Parkett im Bad? Kein Problem! Genießen Sie einen behaglich warmen Holzboden im Badezimmer

Lange Zeit galt Parkett als repräsentativer Boden für die „gute Stube“. Heute wissen immer mehr Menschen die Wärme und Behaglichkeit eines Holzbodens im ganzen Haus zu schätzen. Kein Wunder, dass Parkett auch im Badezimmer immer beliebter wird. Für viele Menschen ist das Bad mittlerweile mehr als ein Ort der Körperpflege, nämlich auch eine kleine Wellness-Oase, die den Stress des Alltags ausgleichen soll. In einer großen Badewanne mit duftendem Wasser oder mit einer belebenden Dusche sollen die alltäglichen Sorgen in den Hintergrund treten. Für noch mehr Individualität und Gemütlichkeit sorgt ein warmer Holzfußboden.

Hain Industrieprodukte GmbH

Foto: Hain Natur-Böden

 

Schaffen Sie ohne Kompromisse Wohlfühloasen im Barfußbereich

Studien belegen, dass Frauen und Männer im Durchschnitt 26 Minuten pro Tag in ihren Badezimmern verbringen. Das Badezimmer ist der Ort, der Sie morgens munter macht und abends entspannen lässt. Parkett eignet sich bestens fürs Badezimmer. Mit den richtigen Holzdielen, professioneller Beratung und guter Pflege lässt sich Holz auch sehr gut in Feuchträumen nutzen und macht aus Ihrem Badezimmer eine Wohlfühloase mit Stil.

Wenn Fliesen nicht Ihrem Geschmack entsprechen oder kühle Keramik mit einem warmen Holzboden kombiniert werden soll, steht Ihren Gestaltungswünschen nichts im Weg. Bekennen Sie sich zum Wunsch nach Natürlichkeit und lassen sich auch im Bad von der Natur inspirieren.

Kährs Parkett Deutschland GmbH & Co. KG

Foto: Kährs Parkett

Keine Angst vor Feuchtigkeit

In vielen Köpfen sitzt noch der Gedanke, dass sich Holz und Wasser nicht vertragen. In diesem Zusammenhang weise ich gerne darauf hin, dass sich Schiffe, Bootsstege oder Sommerterrassen aus Holz über Jahrhunderte bewährt haben. Hier verlässt man sich auf die Haltbarkeit des Holzes und erreicht diese auch mit einer guten Pflege. Warum sollten sich Holzböden also nicht im Barfußbereich einsetzen lassen? Holzdielen im Bad liegen voll im Trend und verwandeln Ihr Bad zu einem Platz der Entspannung.

Professionell verlegt verkraftet Parkett problemlos Temperaturen von bis zu 25 Grad Celsius und Luftfeuchtigkeit bis zu 70 Prozent. Um den Boden dauerhaft zu erhalten, müssen Sie nur das tun, was auch in Bädern ohne Parkett nach dem Duschen völlig normal wäre: ausreichend lüften! Dauerhafte Pfützen und Staunässe schaden dem Holzboden im Bad. Nasse Füße und vorübergehende Wasserpfützen sind im Bad unvermeidlich, aber kein Problem, wenn sie sofort aufgewischt werden. Nur für Nassbereiche mit stehender Feuchtigkeit, zum Beispiel in der Dusche, ist nicht jedes Parkett geeignet. Auf Matten, die den Holzboden abdecken, sollten Sie verzichten, da Ihr Boden durch Staunässe unter den Teppichen Schaden nehmen kann.

 

Pflege muss sein

Damit der Boden seine Widerstandsfähigkeit behält, sollte er in regelmäßigen Abständen eingeölt werden. Das Zeitintervall hängt von der jeweiligen Beanspruchung ab. Hin und wieder gebe ich Kunden sogar den Rat, auf einen Holzboden zu verzichten. Wenn Sie nach dem Duschen oder Baden gewohnt sind, Ihre feuchten Handtücher auf dem Fußboden liegen zu lassen, um sie irgendwann nach Lust und Laune aufzuheben, werden Sie keine Freude an einem Holzfußboden haben. Das gilt auch für Badliebhaber, die nicht bereit sind, Pfützen aufzuwischen. Ein Holzfußboden ist total unkompliziert, aber ein wenig Pflege ist schon erforderlich.

 

Die Planung Ihrer Wohlfühl-Oase braucht gute Beratung

Machen Sie beim Verlegen von Parkett im Bad keine Kompromisse und entscheiden Sie sich zu Beginn Ihrer Planung für eine gute Beratung. Holzböden im Bad sollten nur von qualifizierten Handwerkern verlegt werden, die sowohl den Untergrund, als auch die Kanten fachgerecht vorbereiten und abdichten. Nur eine professionelle und fachgerechte Verlegung sorgt dafür, dass Ihr Holzfußboden im Bad lange beständig bleibt. Es gibt ausgewählte Hölzer, die für die Verlegung im Bad von Herstellern freigeben sind. Gerne stellen wir Ihnen unsere Kompetenz in einem ausführlichen Beratungsgespräch zur Verfügung und freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Ambiente Eiche vario gebuerstet perlgrau geoelt BAD

Foto: Hain Natur-Böden




Kommentare

Detlef Weiße says

Mit der Bitte um Zusendung weiterer Info!

Antwort von Artur Römmich

Sehr geehrter Herr Weiße,

dieser Blogbeitrag ist eine kleine Anregung um so einen natürlichen und warmen Werkstoff „Holz“ in einen Feuchtraum, wie ein Badezimmer verlegen zu lassen. Dafür eignet sich eine breite Palette an verschiedenen Möglichkeiten, deswegen laden wir Sie herzlich in unsere Ausstellung ein, um einige dieser Möglichkeiten zu präsentieren und um Sie fachlich zu beraten.

Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@parkettum.de widerrufen.